03. Dezember 2018 Zweite geht beim 4-0 im Abstiegsduell bei Heide II unter / Erste kommt nicht über ein 1-1 in Horn hinaus

Zweite geht beim 4-0 im Abstiegsduell bei Heide II unter.

Erste kommt nicht über ein 1-1 in Horn hinaus.

Leistungsgerechtes Remis in Horn

(ab). Der Türkische SV Horn und der SV Atteln trennen sich nach 90 ausgeglichenen Minuten mit einem gerechten 1:1-Unentschieden.

Dabei trifft der TSV auf den „robusten und starken Gegner“, mit denen man gerechnet hatte. „Sie haben uns alles abverlangt.“ Das Ziel der Gastgeber war es, „sicher zu stehen und nicht zu verlieren.“ Und das Ziel wurde erreicht. Manager Ender Ünal lobt: „Die Jungs haben alles umgesetzt, was der Trainer verlangt hat.“ Die Gäste gehen nach rund einer halben Stunde in Führung. Schon zuvor hat der SVA durch Köhler und Becker die Chance auf das 1:0, aber erst Kai Schumacher steht nach einem Schuss, den TSV-Keeper Sven Aßmann nur nach vorne abprallen lassen kann, goldrichtig und netzt zur Führung ein. Aber der TSV antwortet schnell, hat durch zwei gut gespielte Konter die Chance auf den Ausgleich, braucht letztendlich aber auch etwas Glück. Nach einem Angriff springt der Ball einem Atteln-Kicker an die Hand, den fälligen Strafstoß kann Cihat Keles (Bild links) zum 1:1 nutzen, was gleichzeitig auch der Pausenstand ist.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit ist der TSV Horn kurz am Drücker, hat die dicke Chance nach einem tollen Distanzschuss, das war es in Sachen Offensivaktionen aber auch schon. Auch von Atteln kommt nach vorne kaum noch was Gefährliches. Insgesamt ist Atteln zwar „aktiver“ und hatte „in den letzten zehn Minuten noch Standards, die aber alle geblockt wurden“, so Obmann Jörg Kahmen, aber es bleibt beim Remis. „Bei schweren Platzverhältnissen sind wir nicht unzufrieden, obwohl sicher mehr drin gewesen wäre“, so das Fazit von Kahmen.

Und auch in Horn freut man sich über den Punktgewinn. Ender Ünal findet: „Am Ende ist der eine Punkt für beide ok. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, ich bin mit der Leistung zufrieden.“ Und der Punkt ist ein wichtiger für den TSV, denn Dank des einen Zählers verlässt der TSV Horn den Abstiegsrang. Nun gilt der Fokus bereits dem nächsten Spiel gegen den FC PEL. „Einmal noch alles geben“, fordert Ünal von seiner Mannschaft.

Hauptsponsoren

Nächste Termine

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.